Ausfallschritte vs Bulgarian Split Squats: Unterschied, Vorteile & Nachteile

Du fragst dich, ob Ausfallschritte oder Bulgarian Split Squats besser für dein Beintraining geeignet sind? Um das herauszufinden, vergleichen wir beide Übungen miteinander: In diesem Artikel erfährst du, was der Unterschied zwischen Ausfallschritten und Bulgarian Split Squats ist, sowie was die Vor- und Nachteile beider Übungen sind.

Was ist der Unterschied zwischen Ausfallschritten und Bulgarian Split Squats?

Der wesentliche Unterschied zwischen Ausfallschritten und Bulgarian Split Squats ist die Fußstellung. Bei Ausfallschritten trainiert man in einem Satz beide Beine abwechselnd, wobei sich die Fußstellung verändert (dynamisch). Bei Bulgarian Split Squats hingegen, trainiert man in einem Satz das eine Bein und im darauffolgenden Satz das andere Bein, wobei die Fußstellung des stabilisierenden Beines unverändert bleibt (statisch). Während beide Übungen mit dem gleichen Bewegungsmuster die Beine trainieren, erfordern sie dabei unterschiedlich viel Balance und Koordinationsfähigkeit.

Ausfallschritte Vorteile & Nachteile

Der Vorteil von Ausfallschritten ist, dass diese Übung durch den dynamischen Bewegungsablauf auch eine funktionale Komponente hat. Darüber hinaus kann man bei den Ausfallschritten meist mehr Gewicht verwenden, da man sich im Vergleich zu den Bulgarian Split Squats weniger auf die Koordination konzentrieren muss. Der Nachteil von Ausfallschritten ist, dass man bei der Übung leichter abfälschen kann als bei den Bulgarian Split Squats. Zudem braucht man für Ausfallschritte, wenn man sie laufend ausführt, mehr Platz, den man in einem kleinen und gut besuchten Fitnessstudio oder auch zu Hause unter Umständen nicht hat.

Bulgarian Split Squats Vorteile & Nachteile

Der Vorteil von Bulgarian Split Squats ist, dass man sich während eines Satzes voll und ganz auf ein Bein konzentrieren kann. Zudem kann man bei den Bulgarian Split Squats weniger Schwung holen und abfälschen, da der Fuß des stabilisierenden Beines stets in einer statischen Position bleibt. Der Nachteil von Bulgarian Split Squats ist, dass man sich sehr auf Balance und Koordination konzentrieren muss. Während das eine Übungs- und Gewohnheitssache ist, führt es auch dazu, dass man bei den Bulgarian Split Squats tendenziell weniger Gewicht verwenden kann als bei den Ausfallschritten.

Fazit

Welche Übung sich am besten für dein Beintraining eignet, ist weitestgehend persönliche Präferenz. Die Übungen sind vom Bewegungsmuster so nah beieinander, dass man sie problemlos gegeneinander austauschen kann. Für den Muskelaufbau haben die Bulgarian Split Squats einen kleinen Vorteil gegenüber den Ausfallschritten, da man hier sehr konzentriert arbeiten und weniger abfälschen kann. Die Ausfallschritte sind allerdings mindestens genauso gut, mit denen man zusätzlich seine funktionale Fitness verbessern kann.

Hat dir dieser Vergleich bei der Planung deines Beintrainings geholfen? Teile mir gerne deine Erfahrungen in den Kommentaren, ich freue mich mit dir auszutauschen. Wenn du weitere Fragen zu Ausfallschritten und Bulgarian Split Squats hast, kannst du sie mir auch dort stellen, ich helfe dir gerne weiter!

Leave a Comment