Seitheben vs Frontheben: Unterschied, Vorteile & Nachteile

Du fragst dich, ob Seitheben oder Frontheben besser für dein Schultertraining geeignet ist? Um das herauszufinden, vergleichen wir beide Übungen miteinander: In diesem Artikel erfährst du, was der Unterschied zwischen Seitheben und Frontheben ist, sowie was die Vor- und Nachteile beider Übungen sind.

Was ist der Unterschied zwischen Seitheben und Frontheben?

Der wesentliche Unterschied zwischen Seitheben und Frontheben ist die Richtung, in die man die Gewichte hebt. Beim Seitheben hebt man die Gewichte seitlich am Körper hoch, womit primär die seitliche Schulter belastet wird. Beim Frontheben hingegen, hebt man die Gewichte vor den Körper hoch, womit primär die vordere Schulter belastet wird. Während beide Übungen die Schultern trainieren, werden je nach Übung unterschiedliche Schulterköpfe beansprucht.

Seitheben Vorteile & Nachteile

Der Vorteil von Seitheben ist, dass es der einzige Bewegungsablauf ist, mit dem man die seitliche Schulter isoliert trainieren kann. Seitheben ist die beste Übung für die Entwicklung der seitlichen Schulter und verleiht dem Oberkörper ein V-förmiges Aussehen. Der Nachteil von Seitheben ist, dass dazu geneigt wird abzufälschen oder die Übung falsch auszuführen und somit statt der seitlichen Schulter vermehrt die vordere Schulter zu trainieren. Deshalb ist gerade beim Seitheben eine saubere Technik wichtig, um nicht fälschlicherweise aus einer Übung für die seitliche Schulter, eine Übung für die vordere Schulter zu machen.

Frontheben Vorteile & Nachteile

Der Vorteil von Frontheben ist, dass man durch diese Übung gezielt die vordere Schulter trainieren kann. Frontheben ermöglicht es, im Vergleich zu Übungen wie z.B. Schulterdrücken, die anderen Schulterköpfe bei der Bewegung weitestgehend zu entlasten. Der Nachteil von Frontheben ist, dass man mit dieser Übung einen Muskel trainiert, der ohnehin schon durch Druckübungen, wie Schulterdrücken oder auch Bankdrücken, belastet wird. Eine zusätzliche Übung für die vordere Schulter zu machen, kann zu einer optischen Dysbalance führen und die Regeneration der vorderen Schulter und somit die Leistung bei anderen Übungen beeinträchtigen.

Fazit

Welche Übung für dein Schultertraining geeignet ist, hängt von deinem Trainingsplan und der Entwicklung deiner Schultermuskulatur ab. Generell hat Seitheben höhere Priorität hat, da die vordere Schulter bereits durch Druckübungen, wie Schulterdrücken oder Bankdrücken, indirekt als Hilfsmuskel trainiert wird. Hast du einen Ganzkörper Trainingsplan oder trainierst du die Schultern zusammen mit anderen Muskeln, wie z.B. Brust und Trizeps, empfiehlt es sich Seitheben dem Frontheben vorzuziehen, weil du nicht allzu viele Übungen für die Schultern machen kannst. Hast du allerdings eine separate Trainingseinheit für die Schultern oder ein Defizit in der vorderen Schulter (was selten der Fall ist) kannst du Frontheben als zusätzliche Schulterübung machen.

Hat dir dieser Vergleich bei der Planung deines Schultertrainings geholfen? Teile mir gerne deine Erfahrungen in den Kommentaren, ich freue mich mit dir auszutauschen. Wenn du weitere Fragen zu Seitheben und Frontheben hast, kannst du sie mir auch dort stellen, ich helfe dir gerne weiter!

Leave a Comment