Welche Muskeln kann man nach einem Rückentraining trainieren?

Du hast gestern ein Rückentraining absolviert und fragst dich, welche Muskeln du heute trainieren kannst? Das ist eine berechtigte Frage, da du deine Muskeln erst wieder beanspruchen solltest, wenn sie vollständig regeneriert sind. Nachdem du diesen Artikel gelesen hast, wirst du wissen, welche Muskeln du nach einem Rückentraining trainieren kannst und welche pausieren sollten.

Nach einem Rückentraining kannst du die Brust trainieren ohne die Regeneration zu behindern. Ob du Beine, Schultern oder Arme trainieren kannst, ist abhängig von den Übungen, die du in den jeweiligen Trainingseinheiten machst. Der Rücken sollte am nächsten Tag pausieren.

Kann man Beine nach einem Rückentraining trainieren?

Ja, du kannst Beine nach einem Rückentraining trainieren. Allerdings gibt es einige Übungen, die die Regeneration behindern könnten. Dazu zählt in erster Linie Kreuzheben mit Beinbeteiligung und Langhantelrudern mit einer Beteiligung des unteren Rückens. Wenn du diese Übungen in deinem Training machst und merkst, dass sie du immer noch Muskelkater hast, solltest du zwischen Rücken- und Beintraining mindestens einen Tag Pause machen.

Kann man Brust nach einem Rückentraining trainieren?

Ja, du kannst Brust nach einem Rückentraining trainieren. Allerdings wird beim Brusttraining nicht nur die Brust beansprucht. Neben der Brust sind beim Brusttraining die vorderen Schultern und der Trizeps als Hilfsmuskeln beteiligt. Da diese Muskeln nicht beim Rückentraining beansprucht werden, kannst du sie am darauffolgenden Tag trainieren ohne die Regeneration zu behindern.

Kann man Schultern nach einem Rückentraining trainieren?

Ja, du kannst Schultern nach einem Rückentraining trainieren. Allerdings muss man zwischen den verschiedenen Schulterköpfen unterscheiden. Die hinteren Schultern sind neben dem dem Bizeps und dem Nacken beim Rückentraining als Hilfsmuskeln beteiligt und sollten am nächsten Tag pausieren. Die vorderen und die seitlichen Schultern hingegen, werden beim Rückentraining nicht beansprucht und können am nächsten Tag trainiert werden ohne die Regeneration zu behindern.

Kann man Arme nach einem Rückentraining trainieren?

Ja, du kannst Arme nach einem Rückentraining trainieren. Allerdings muss man zwischen Bizeps und Trizeps unterscheiden. Der Bizeps ist neben den hinteren Schultern und dem Nacken beim Rückentraining als Hilfsmuskel beteiligt und sollte am nächsten Tag pausieren. Der Trizeps hingegen, wird beim Rückentraining nicht beansprucht und kann am nächsten Tag trainiert werden ohne die Regeneration zu behindern.

Fazit

Wenn es darum geht, welche Muskelgruppen du nach einem Rückentraining trainieren kannst, hast du folgende Möglichkeiten: Die beste Wahl ist ein Brusttraining. Je nachdem welche Übungen du machst, kannst du am nächsten Tag auch Beine, Schultern oder Arme trainieren ohne Regenerationsprobleme zu bekommen. Der Rücken hingegen, sollte pausieren.

Hat dir dieser Artikel bei der Planung deines Trainings geholfen? Teile mir gerne deine Erfahrungen in den Kommentaren, ich freue mich darauf, mich mit dir auszutauschen. Wenn du weitere Fragen zum Rückentraining hast, kannst du sie mir auch dort stellen, ich helfe dir gerne weiter!

Leave a Comment